DIP-Historie

Der Netzwerkgedanke – seiner Zeit weit voraus.

Von 1988 bis heute

Als führende Immobilien-Fachleute Deutschlands 1988 die DIP gründeten, entstand ein Kompetenznetzwerk, das auch heute noch erfolgreich genutzt wird. Durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und den Austausch von Know-how können DIP-Partner frühzeitig Entwicklungen voraussehen, erschließen sich neue Potenziale und nutzen schneller Ihre Chancen.

Die zunehmende überregionale Aufgabenstellung vor allem in den Sparten „Investment“ und „gewerbliche Vermietung“ veranlasste bereits 1988 die befreundeten inhabergeführten Traditionsfirmen AENGEVELT (seit 1910) in Düsseldorf, ARNOLD HERTZ (seit 1900) in Hamburg und Ellwanger & Geiger (seit 1912) in Stuttgart, einen Verbund zu gründen. Das Ziel: Die wichtigsten Standorte sollten durch den Beitritt renommierter Immobilien-Maklerfirmen eng miteinander vernetzt werden.

Für die Brüder Dr. Lutz und Dr. Wulff Aengevelt, Henrik Hertz und den persönlich haftenden Gesellschafter des Bankhauses Ellwanger & Geiger, Wolfram Nestel, war dies die passende Antwort auf die Frage, wie man den Bedürfnissen überregional agierender inländischer und ausländischer Investoren gerecht werden kann. Der hohe Bekanntheitsgrad der drei Gründungsgesellschafter sollte fortan ausgesuchten Partnerfirmen aus anderen Regionen die Möglichkeit bieten, auch für ihre regionalen Kunden die bundesdeutschen Märkte zu erschließen.

Marktberichte

Die Erfassung regionaler Marktdaten ermöglichte als Pionierleistung in der Branche die Herausgabe des alle relevanten Märkte in West- und Ostdeutschland erstmalig vergleichenden Marktberichtes MARKT & FAKTEN. Er gilt seitdem mit seinen vergleichenden Marktdaten als einer der wichtigsten deutschsprachigen Marktreports.

Heute

Die Welt wird komplexer und auch auf dem Immobilienmarkt fällt die Orientierung zunehmend schwer. Die Märkte im In- und Ausland verändern sich dynamisch und die weltweite Finanzkrise machte deutlich, dass kompetente und zuverlässige Immobilienpartner wichtiger sind denn je.

Heute gehören zum DIP-Netzwerk deutschlandweit 15 starke Partner mit rund 61 Standortbüros, die bei Bedarf erfolgreich miteinander arbeiten und somit ihren Kunden eine herausragende Betreuung anbieten können. Das DIP-Netzwerk hat sich dem ständig wandelnden Markt angepasst und hat sich im Laufe der Zeit erweitert. Es besteht nun neben Maklerfirmen auch aus Unternehmen mit Spezialkenntnissen, so daß das Netzwerk nun auch vielfältige Leistungen rund um die Immobilie anbieten kann.

Die Basis für die erfolgreiche Zusammenarbeit der DIP-Partner bildet der Code of Conduct, dem sich alle DIP-Partner an ihren Standorten verpflichtet haben.

EXPO REAL

Alljährlich laden die DIP-Partner ihre Kunden auf dem DIP-Stand zu einem regen Austausch ein.

Beste Ausbildung

Die Anforderungen an die Immobilienwirtschaft werden immer komplexer. Um auch in Zukunft auf dem Immobilienmarkt Maßstäbe zu setzen, arbeitet DIP eng mit der EBZ Business School zusammen. Denn nicht nur Wissen und Erfahrung zählen, sondern auch Kreativität und der Mut ganz neue Wege zu gehen.