Hohe Nachfrage am deutschen Logistikmarkt bei knappem Angebot

2015 wuchs das BIP in Deutschland um 1,7%, Prognosen gehen für 2016 von +1,8% aus. Deutschland bleibt damit Motor der europäischen Wirtschaftsentwicklung. Auch der Einzelhandelsmarkt in Deutschland wuchs 2015 um nominal 2,7% auf rd. EUR 471 Mrd. Davon entfallen mittlerweile etwa zehn Prozent auf den Online-Handel, dessen Anteil pro Jahr weiter um etwa einen Prozentpunkt wächst.

• Überregionale und globale Produktionsvernetzung, Supply Chain Management für die „Industrie 4.0“ und der wachsende Anteil an Online-Bestellungen für haltbare und verderbliche Waren führen zu einem stetigen Bedeutungsgewinn logistischer Aktivitäten und einem markant wachsenden Bedarf an modernen Logistikflächen: Allein für das Wachstum des online-Handels werden jährlich mindestens 450.000 m² zusätzlich benötigt.
• Logistik hat das Ziel, die richtige Ware in der richtigen Menge zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereitzustellen. Daher entstehen Logistikimmobilien vor allem in der Nähe leistungsfähiger Produzenten, großer Abnehmer-Ballungen und/oder an möglichst multimodalen Verkehrsknotenpunkten mit nationaler und internationaler Anbindung. Entsprechend  finden sich die größten deutschen Logistikregionen rund um Hamburg, in den Regionen Rhein-Ruhr / Düsseldorf, Rhein-Main / Frankfurt und rund um München, Stuttgart und Leipzig–Halle mit der Folge eines dort steigenden Kaufpreisniveaus für geeignete Gewerbegrundstücke.

Grafik: Spitzenmieten

Weitere Informationen:
AENGEVELT IMMOBILIEN
GmbH & Co. KG
Thomas Glodek
LEITER ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Kennedydamm 55/Ross-Straße
40476 Düsseldorf
Telefon: +49 211 8391307
Telefax: +49 211 8391261
Mobil: +49 172 9804203
E-Mail: t.glodek@aengevelt.com
www.aengevelt.com